Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Eggebeker Senioren lassen Beirat ruhen

Eggebek, den 17.01.2014

41 Senioren folgten der Einladung von Bürgermeister Willy Toft zur Seniorenversammlung in den Gasthof Thomsen in Eggebek. Zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Stefan Andresen und der Vorsitzenden des Jugend- und Sozialausschusses Anke Schulz war die Durchführung der Seniorenbeiratswahl geplant. Die Amtszeit des bisherigen Seniorenbeirates endete im Januar und alle Mitglieder erklärten, keine weitere Amtszeit anzutreten.

Bürgermeister Toft dankte dem scheidenden Seniorenbeirat, bestehend aus Rolf Born, Udo Grau, Ilse Schultz, Angelika Bartel und Traute Bliesemann und überreichte ein Blumenpräsent. "Ihr habt vorbildliche Arbeit für unsere Gemeinde geleistet.", lobte Toft.

Rolf Born, ehemaliger Vorsitzender des Seniorenbeirates, berichtete über die vergangenen vier Jahre. Zahlreiche Veranstaltungen wurden angeboten, u.a. Vorträge, Sprechstunden und Tagesfahrten. "Anfangs schien der Bedarf vorhanden gewesen zu sein, aber die Teilnahme wurde immer geringer." berichtete Born. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, betonte allerdings, dass die Senioren durch das umfangreiche Angebot der Vereine und Verbände sehr gut versorgt seien.

Als Gastredner berichtete Timm Heinrich, Kreisvorsitzender der Seniorenbeiräte, über die allgemeinen Aufgaben und Tätigkeiten der Seniorenbeiräte im Kreisgebiet: "Haben Sie den Mut zur Mitarbeit in Ihrer Gemeinde." motivierte er die Anwesenden.

Bei der anschließenden Sammlung von Wahlvorschlägen wurde es stumm im Saal. Nachdem keine Meldungen zur Mitarbeit aus den Reihen der anwesenden geäußert wurden, stellt Bürgermeister Toft fest, dass eine Wahl nicht durchgeführt werden kann. Der Seniorenbeirat in der Gemeinde Eggebek werde daher bis auf Weiteres ruhen. "Die Gemeinde ist jederzeit offen, den Beirat wieder aufleben zu lassen, wenn der Bedarf besteht und die Bereitschaft zur Mitarbeiter vorhanden ist.", stellte Toft in Aussicht. [StA]