Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Lebensmittel vom Acker bis zum Teller

07.08.2019

18 Kinder und Jugendliche des Jugendzentrums Eggebek/Langstedt nahmen teil an einem zweitägigen Ferienprojekt über gesunde Ernährung mit regionalen Erzeugnissen, das Antje Petersen vom Jugendzentrum zusammen mit Klimaschutzmanagerin Elena Zydek auf die Beine gestellt hatten. Welches Gemüse wächst bei uns in der Nachbarschaft, was kann ich daraus kochen und wie wird Käse hergestellt waren die Fragen, denen sich die Jugendlichen an den beiden Tagen widmeten. Los ging es am ersten Tag mit einer Besichtigung der Rohmilchkäserei Backensholz, wo die einzelnen Produktionsschritte von der Anlieferung der Milch bis zum fertigen Käse verfolgt werden konnte. Das vorher gesehene konnte anschließend zur großen Freude aller bei einer Verköstigung getestet werden. Danach ging es in den Melkstand auf dem Hof von Landwirt Jasper Metzger-Petersen, wo die meisten Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal beim Melken der Kühe zuschauen konnten.

Am zweiten Tag wartete schon NDR-Fernsehkoch Thomas Sampl im Bildungshaus Treenelandschaft auf die Gruppe, um gemeinsam etwas Leckeres zu kochen. Die Zutaten lieferten die Backensholzer Käserei sowie der Gemüsebetrieb Söth aus Ahrenviöl. Von Gelber Beete bis Mangold, von Petersilie bis Blaubeeren waren viele regionale Erzeugnisse dabei. Eifrig haben die Kinder und Jugendlichen den Vormittag über Gemüse gewaschen, geschnitten, gekocht und nebenbei viele nützliche Küchentipps vom Profikoch erhalten. Das Resultat war ein vielseitiges, sehr leckeres Mittagessen, auf das alle nicht nur sehr stolz waren , sondern es auch mit Heißhunger verspeisten.

Aufgrund des regen Interesses wird das Jugendzentrum mit dem Klimaschutzmanagement weiterer Projekttage rund um regionale Produkte, Lebensmittelerzeugung und auch

Lebensmittelverschwendung anbieten, damit möglichst viele Kinder und Jugendliche Lebensmittel vom Acker bis zum Teller kennenlernen. Gefördert wurde das Projekt zu 100% von der Gesellschaft für Energie- und Klimaschutz S.-H. (EKSH), die für die weiteren Projekte auch noch einen neuen, energiesparenden Herd für das Jugendzentrum sponsert.

 

(Klaus-Dieter Rauhut)

 

Foto: Die Gruppe des Jugendzentrums Eggebek/Langstedt mit Schutzanzügen vor der Backensholzer Käserei