Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Stromfresser gesucht!

06.03.2020

Wie sieht der schlimmste „Stromfresser“ aus? Im Auftrag der 34 Gemeinden der Klimaschutzregion Flensburg im ländlichen Raum wird der schlimmste „Stromfresser“ gesucht! Der Malwettbewerb des Klimaschutzmanagements der Region Flensburg und des Bildungshauses Treenelandschaft Eggebek für Schülerinnen und Schüler bis zur 8. Klasse ist gestartet! Der Auftakt für das Flensburger Umland fand in der Künstler-Werkstatt der Siegfried-Lenz-Gemeinschaftsschule in Handewitt statt.

Bis zum 30. April 2020 haben Kinder, Jugendliche und Schulklassen die Chance am Wettbewerb teilzunehmen und gemalte „Stromfresser“ einzureichen. Dies kann ein Monster, Tier oder Phantasiewesen sein. Für das Siegerbild winkt als Hauptpreis neben Sachpreisen die Verwendung der Figur als Maskottchen für den für Frühjahr 2020 geplanten Gerätetauschwettbewerb für Privathaushalte. Die beste „Stromfresser“-Figur erhält somit eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

Eine besondere Möglichkeit ist die Teilnahme als Klassenverband. Unter allen Schulklassen, die gemeinsam ihre Kunstwerke einreichen, verlosen wir einen Klassensatz nachhaltiger Brotdosen und Trinkflaschen sowie einen lehrreichen Ausflug für die ganze Klasse.

„Durch nachhaltige Preise möchten wir zur kreativ-spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Stromverbrauch motivieren und hoffen auf die Einreichung von wirklich „schlimmen Stromfressern“. Der altersgerechte Zugang kann eine Chance sein, Themen wie Strom-, Energieverbrauch und Klimawandel in den Unterricht in Sachkunde, Verbraucherbildung, Kunst oder den Naturwissenschaften einfließen zu lassen“, so Manuela Nitsch, Projektkoordinatorin des Bildungshauses.

Das Projekt: "Stromfresser gesucht!" des Klimaschutzmanagements der Region Flensburg und des Bildungshauses Treenelandschaft Eggebek kombiniert auf innovative Weise einen Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche mit einem Gerätetauschwettbewerb für Erwachsene und spricht auf diese Weise unterschiedliche Zielgruppen an. „Ziel des Projektes ist es, ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch bei Kindern (Malwettbewerb) und Erwachsenen (Gerätetauschwettbewerb) zu entwickeln und zu einfachen Verhaltensänderungen („Strom sparen“) anzuregen“, erklärt Klimaschutzmanagerin Julia Schirrmacher.

Das Projekt wird zu 100% durch die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) gefördert.

Hintergrund: Nicht erst seit der Fridays For Future-Bewegung haben Klimaschutz- und Energiethemen in der öffentlichen Aufmerksamkeit bei Erwachsenen und Jugendlichen stark an Bedeutung gewonnen. Um wirksam gegen den Klimawandel vorzugehen, ist jede/r Einzelne aufgefordert, sein Nutzungsverhalten zu verändern und Energie und Ressourcen einzusparen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Teilnahmebedingungen, Einverständniserklärungen und Teilnahmescheine können auf der Homepage der Klimaschutzregion heruntergeladen werden.

 

Foto: Stromfresser Malwettbewerb