Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Bildungshaus Treenelandschaft (Amt Eggebek)

Hauptstraße 2
24852 Eggebek

Telefon (04609) 900202

E-Mail E-Mail:
www.bildungshaus-treenelandschaft.de


Veranstaltungen


10.05.​2020
10:00 Uhr
Führung - Frühling in der Heide Tüdal
Biologin Andrea Thomes lädt im Auftrag des Fördervereins Mittlere Treene e.V. zu einer Wanderung über das ehemalige Gelände des Tanklagers ein: Wärmende Sonnenstrahlen, zartes Grün durchbricht braune Erde, nickende Blütenköpfchen im ... [mehr]
 
07.06.​2020
17:00 Uhr
Kein schöner Land - Meisterwerke der Musik im Einklang mit der Natur
"Kein schöner Land" - Meisterwerke der Musik im Einklang mit der Natur Der Kreis ... [mehr]
 
16.08.​2020
10:00 Uhr
Führung - Die Heide Tüdal - Auf dem Weg vom ehemaligen Tanklager zur Heidelandschaft
Während die Heide noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts als alte Kulturlandschaft besonders in der ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Stromfresser gesucht!

(06.03.2020)

Wie sieht der schlimmste „Stromfresser“ aus? Im Auftrag der 34 Gemeinden der Klimaschutzregion Flensburg im ländlichen Raum wird der schlimmste „Stromfresser“ gesucht! Der Malwettbewerb des Klimaschutzmanagements der Region Flensburg und des Bildungshauses Treenelandschaft Eggebek für Schülerinnen und Schüler bis zur 8. Klasse ist gestartet! Der Auftakt für das Flensburger Umland fand in der Künstler-Werkstatt der Siegfried-Lenz-Gemeinschaftsschule in Handewitt statt.

Bis zum 30. April 2020 haben Kinder, Jugendliche und Schulklassen die Chance am Wettbewerb teilzunehmen und gemalte „Stromfresser“ einzureichen. Dies kann ein Monster, Tier oder Phantasiewesen sein. Für das Siegerbild winkt als Hauptpreis neben Sachpreisen die Verwendung der Figur als Maskottchen für den für Frühjahr 2020 geplanten Gerätetauschwettbewerb für Privathaushalte. Die beste „Stromfresser“-Figur erhält somit eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

Eine besondere Möglichkeit ist die Teilnahme als Klassenverband. Unter allen Schulklassen, die gemeinsam ihre Kunstwerke einreichen, verlosen wir einen Klassensatz nachhaltiger Brotdosen und Trinkflaschen sowie einen lehrreichen Ausflug für die ganze Klasse.

„Durch nachhaltige Preise möchten wir zur kreativ-spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Stromverbrauch motivieren und hoffen auf die Einreichung von wirklich „schlimmen Stromfressern“. Der altersgerechte Zugang kann eine Chance sein, Themen wie Strom-, Energieverbrauch und Klimawandel in den Unterricht in Sachkunde, Verbraucherbildung, Kunst oder den Naturwissenschaften einfließen zu lassen“, so Manuela Nitsch, Projektkoordinatorin des Bildungshauses.

Das Projekt: "Stromfresser gesucht!" des Klimaschutzmanagements der Region Flensburg und des Bildungshauses Treenelandschaft Eggebek kombiniert auf innovative Weise einen Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche mit einem Gerätetauschwettbewerb für Erwachsene und spricht auf diese Weise unterschiedliche Zielgruppen an. „Ziel des Projektes ist es, ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch bei Kindern (Malwettbewerb) und Erwachsenen (Gerätetauschwettbewerb) zu entwickeln und zu einfachen Verhaltensänderungen („Strom sparen“) anzuregen“, erklärt Klimaschutzmanagerin Julia Schirrmacher.

Das Projekt wird zu 100% durch die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) gefördert.

Hintergrund: Nicht erst seit der Fridays For Future-Bewegung haben Klimaschutz- und Energiethemen in der öffentlichen Aufmerksamkeit bei Erwachsenen und Jugendlichen stark an Bedeutung gewonnen. Um wirksam gegen den Klimawandel vorzugehen, ist jede/r Einzelne aufgefordert, sein Nutzungsverhalten zu verändern und Energie und Ressourcen einzusparen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Teilnahmebedingungen, Einverständniserklärungen und Teilnahmescheine können auf der Homepage der Klimaschutzregion heruntergeladen werden.

Foto zur Meldung: Stromfresser gesucht!
Foto: Stromfresser Malwettbewerb

TASTE THE WASTE - Warum schmeißen wir unser Essen in den Müll?

(10.12.2019)

90 Millionen Tonnen. Diese Menge an Lebensmitteln landet jährlich in der EU in der Tonne. Das würde ausreichen um alle Hungernden der Welt zweimal zu ernähren. (Quelle: Taste the Waste)


 

Die ASF lud am 21. November 2019 im Rahmen der Aktion „Europäische Woche der Abfallvermeidung“ zum Filmabend ins Bildungshaus Treenelandschaft in Eggebek ein. Die Dokumentation „Taste the Waste“ von Valentin Thurn nimmt das systematische Wegwerfen von Lebensmitteln unter die Lupe. Der Film zeigt in erschreckenden Bildern die Masse an genießbaren Lebensmitteln, die in der Tonne landen und dokumentiert die Gründe und Auswirkungen unserer Wegwerfgesellschaft. Wie können wir unsere Lebensmittel wieder mehr wertschätzen? Und welche Folgen hat die Lebensmittelverschwendung eigentlich für das Klima?

Krumme Gurken, zu kleine Kartoffeln, Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum näher rückt oder Bananen aus Kamerun, die um den halben Erdball geschickt werden, nur um dann hier im Müll zu landen sind nur einige Beispiele für ein Problem, das die ganze Welt betrifft.

Doch der Film zeigt auch, wie sich Menschen gegen dieses System wehren. Indem sie z.B. „containern“ gehen. Also noch genießbare Lebensmittel aus den Abfallbehältern von Supermärkten fischen. Oder die Initiativen von Menschen, die gerettete Lebensmittel für alle zugänglich machen.

Die Verpflegung des Abends erfolgte themengetreu ebenfalls mit geretteten Lebensmitteln.  Die Brotaufstriche der „ResteRitter“ aus Kiel werden aus gerettetem Obst und Gemüse aus dem Großhandel und von Privatpersonen hergestellt. Die ResteRitter sind aus einer Studierendenfirma entstanden und stellen u.a. Brotaufstriche, Chutneys und Saft her. Der Austausch zum Film und seinen ernsten Themen wurde so noch etwas gemütlicher.

Die ASF rief zu Spenden auf, um die Süderbraruper Tafel zu unterstützen. Dieser drohte vor kurzem die Schließung. Um die Tafel und damit auch die Weitergabe von Lebensmitteln, die sonst vielleicht im Müll gelandet wären, zu unterstützen, konnte eine Geldspende an die Süderbraruper Tafel übergeben werden.

Foto zur Meldung: TASTE THE WASTE - Warum schmeißen wir unser Essen in den Müll?
Foto: Manuela Nitsch

Schüler*innen der Eichenbachschule Eggebek-Jörl organisieren "Dialog P"

(28.11.2019)

Am 19.11.2019 fand im Bildungshaus Treenelandschaft die Veranstaltung "Dialog P", organisiert durch die Schüler*innen der Eichenbachschule Eggebek-Jörl statt. Ihre Eindrücke haben Sie in einem Artikel festgehalten: 

 

Schülerinnen und Schüler der Eichenbachschule Eggebek-Jörl diskutieren mit Landespolitikern

 

Alle sechs Fraktionen des Schlewig-Holsteinischen Landtages kamen der Einladung der Zehntklässler der Eichenbachschule nach und entsendeten eine/n Abgeordnete/n in das "Bildungshaus Treenelandschaft" nach Eggebek. Hier wurden sie bereits an der Eingangstür von den beiden Moderatorinnen Alica Nissen und Eva Lamp empfangen. 

 

Während der Vorstellungsrunde wurden die Abgeordneten aufgefordert verschiedene Sätze zu beenden. Für Erheiterung sorgte hier besonders der die Beendigung des Satzes: "Mit 16 dachte ich, Politiker seien..."

 

Anschließend wurden die Abgeordneten den Thementischen zugelost und stellten sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern einem von Alicia und Eva ausgearbeiteten "Schleswig-Holstein-Quiz". Neben den geografischen Besonderheiten Schleswig-Holsteins spielte hier auch der "Heidemörder" oder das "Ehrenwort" eine Rolle. 

 

Die kniffligen Fragen und der selbstgemachte Kuchen trugen dazu bei, dass beide Seiten schnell miteinander ins Gespräch kamen. Das war auch nötig, denn im Anschluss ging es an den von den Schülerinnen und Schülern vorbereiteten Thementischen inhaltlich zur Sache. Jeder Abgeordnete musste sich an den insgesamt sechs Thementischen zu aktuellen Themen äußern. Neben der aktuellen Situation in der Landwirtschaft wurden auch Themen wie "gleichwertige Lebensverhältnisse" oder der Klimawandel diskutiert. Eine Diskussionsrunde dauerte jeweils 10 Minuten. Bereits nach den ersten zwei Runden war allen Beteiligten klar, was sie erwartet. Weder Schüler noch Abgeordnete wollten gänzlich von ihren Positionen abweichen uns so wurden Fragen wie z.B. nach der Sinnhaftigkeit einer CO2-Steuer oder der Abschiebung von Migranten intensiv diskutiert.

 

Nach den insgesamt sechs Diskussionsrunden fassten die Gruppensprecher/innen ihre Ergebnisse zusammen und stellten jeweils eine Abschlussfrage an alle Abgeordneten und Mitschüler/innen. Während bei den Abschlussfragen der Themen Landwirtschaft und gleichwertige Lebensverhältnisse größtenteils Einigkeit herrschte, gab es insbesondere in den Fragen zum Klimawandel und Migration unterschiedliche Meinungen. 

 

Im Anschluss zeigten sich sowohl die Schüler/innen, als auch die Politiker sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Abgeordneter Andreas Hein entgegnete: "Im Gespräch stellte sich heraus, dass wir alle nah beieinander liegen..."
Moderatorin Eva Lamp zeigte sich zufrieden, dass sich die Arbeit der letzten Wochen für sie und ihre Klasse gelohnt hat, sie meinte: "Alle haben gemerkt, dass Politiker ganz normale Menschen sind."

Foto zur Meldung: Schüler*innen der Eichenbachschule Eggebek-Jörl organisieren "Dialog P"
Foto: Schüler*innen der Eichenbachschule Eggebek-Jörl organisieren "Dialog P"

Taste the Waste - Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?

(13.11.2019)

ASF zeigt Film gegen Lebensmittelverschwendung 

 

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November 2019 zeigt die Abfallwirtschaft Schleswig-Flensburg (ASF) am 21. November um 19 Uhr den Film Taste the waste. 

 

Das diesjährige Motto der Aktionswoche lautet "Wertschätzen statt Wegwerfen - miteinander und voneinander lernen". Aus diesem Anlass geht die ASF mit dem Film von Valentin Thurn dem Irrsinn der weltweiten Lebensmittelverschwendung und deren verheerenden Folgen nach: Klimawandel, Hungersnöte, Artensterben, sogar Kriege stehen in direktem Zusammenhang mit der globalen Vernichtung von Lebensmitteln. Aber es geht auch anders: Thurn stellt Menschen vor, die dieser Entwicklung engagiert entgegen treten: Mitarbeiter von "Tafeln" oder Initiativen, die Bauern und Kunden zusammen bringen - kleine Schritte, die viel bewirken könnten: Wenn wir in den Industrieländern die Lebensmittelverschwendung um die Hälfte reduzierten, hätte das auf das Weltklima denselben Effekt, als ob jedes zweite Auto stillgelegt würde. Die ASF lädt interessierte Bürger*innen herzlich ein, an diesem Abend Teil der Europäischen Woche der Abfallvermeidung zu werden, wobei im Anschluss an den Film noch Zeit für Diskussion und einen kleinen Imbiss sein wird. Der Eintritt ist kostenlos, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze bittet die ASF um Voranmeldung bis zum 15. November unter Tel. 04621 - 85 72 22 oder per Mail an service@asf-online.de

Foto zur Meldung: Taste the Waste - Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?
Foto: Taste the Waste - Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?

Wesen der Unterwelt

(13.11.2019)

 

Die 6a und 6b der Alexander-Behm-Schule aus Tarp waren an einem regnerischen 5. November zu Gast im Bildungshaus und lernten einige Wesen der "Unterwelt" kennen. 
In Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaft Schleswig-Flensburg (ASF) wurde den Schüler*innen ermöglicht, den Recyclinghof in Eggebek und das Bildungshaus Treenelandschaft an einem Vormittag zu besuchen. 

 

Das Gold des Gärtners

Wie wird aus Küchenabfällen wertvolle Komposterde? Der Kompost-Pfad am Bildungshaus zeigt deutlich den Weg vom Abfall bis zu frischen Erde. Aber was unter der Oberfläche passiert ist mit bloßem Auge nicht sichtbar. 
Bewaffnet mit Eimer und Schaufel nahmen die Schüler*innen eine Probe der Komposterde und untersuchten sie an den Binokularen im Umweltlabor. 

Springschwanz, Saftkugler und Pseudoskorpion
Unter dem Binokularen eröffnete sich den Schüler*innen eine normalerweise unsichtbare Welt. Es wurde mit Feuereifer gesucht und viele verschiedene Bodenlebewesen entdeckt und dokumentiert. Am Ende wurden natürlich alle Lebewesen wieder in die Welt unter der Erde entlassen. 

Foto zur Meldung: Wesen der Unterwelt
Foto: Manuela Nitsch

Herzlich Willkommen im Bildungshaus Treenelandschaft!

(18.09.2019)

Herzlich Willkommen im Bildungshaus Treenelandschaft Eggebek!

Foto zur Meldung: Herzlich Willkommen im Bildungshaus Treenelandschaft!
Foto: Herzlich Willkommen im Bildungshaus Treenelandschaft!